MEDIENFACHWIRT DIGITAL (IHK)

Erfolgreich in der Medienbranche

Der Medienfachwirt Digital ist eine Weiterbildung für Medienexperten, die im Anschluss eine Prüfung vor der IHK ablegen. Als "Geprüfte/r Medienfachwirt/in (IHK)" sind die TeilnehmerInnen für die Erstellung hochwertiger Informations- und Marketingmaterialien zuständig. Medienfachwirte verfügen über ein umfangreiches Know-how in den Bereichen Medienrecht und Kostenabwicklung. Dieser Abschluss vereint die kreative Seite der Medienbranche mit betriebswirtschaftlichem Handeln und befähigt die Absolventen daher, im Anschluss Positionen als Führungskräfte einzunehmen.

  • Rechtsbewusstes Handeln

  • Betriebswirtschaftliches Handeln

  • Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung

  • Zusammenarbeit im Betrieb

  • Produkte und Prozesse der Print- und Digitalmedienproduktion 

  • Digitalmedienproduktion 

  • Digitalmedienprozesse 

  • Digitalmedienkalkulation und Produktionsplanungssysteme

  • Personalmanagement 

  • Marketing 

  • Kosten- und- Leistungs-Rechnung 

  • Medienrechtliche Vorschriften

 

GRUNDLEGENDE

QUALIFIKATIONEN

  • Start: 04.06.2021 

  • 18 Monate Lehrgang berufsbegleitend

  • Prüfungen im Mai und November 2022

  • Kombination aus Wochenendseminaren und Onlineschulung 

  • Insgesamt 850 Unterrichtsstunden

  • Ihr Zeitaufwand: etwa 10 Stunden pro Woche 

  • Projektphasen für Praxisumsetzung 

  • abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf der Medienwirtschaft 

oder

  • abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und einjährige Berufspraxis

oder

  • eine mindestens vierjährige Berufspraxis

  • 5500,- Euro

  • Förderung mit Aufstiegs-BAföG möglich

  • zzgl. Prüfungsgebühren durch die IHK

  • Während der Wochenenden und Projektphasen steht Ihnen unser angeschlossenes Wohnheim zur Verfügung. 

LEHRGANGSDAUER

TEILNAHMEVORAUSSETZUNG

KOSTEN

FÜHRUNG UND
ORGANISATION

MEDIENPRODUKTION

Ablauf der Prüfung

Der erste Teil der Prüfung beinhaltet Klausuren zum Bereich der Grundlegenden Qualifikationen.

Die Zulassungsvoraussetzungen stimmen mit den oben genannten Teilnahmevoraussetzungen überein. Zum zweiten Teil der Prüfung Handlungsspezifische Qualifikationen (Medienproduktion, Führung und Organisation) werden Sie zugelassen, wenn:

  • Sie den Prüfungsteil „Grundlegende Qualifikationen" vor längstens fünf Jahren abgelegt haben,

  • Sie in den oben genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens noch ein weiteres Jahr Berufspraxis nachweisen können und

  • Sie die Berufspraxis in Tätigkeiten abgeleistet haben, die der beruflichen Fortbildung zum Geprüften Medienfachwirt/zur Geprüften Medienfachwirtin Digital dienlich sind.

Ausbilderschein (AEVO)

Bis zum letzten Teil der Prüfung zum Medienfachwirt Digital müssen Sie außerdem den Ausbilderschein vorweisen. Wir bieten am Photo+Medienforum den Vorbereitungslehrgang auf diese Prüfung an. Innerhalb von 14 Tagen bereiten wir Sie bestens auf die Prüfung vor der IHK vor. 

Zusatzqualifikation

Durch praxisnahe Projektphasen erhalten Sie weitere Qualifikationen in der Medienbranche. Sie können Ihr Wissen im Schwerpunkt Social Media Content vertiefen und erhalten nach erfolgreicher Projektphase ein Zertifikat vom Photo+Medienforum Kiel. 

Ihre Vorteile

Als geprüfte/r Medienfachwirt/in Digital gelten Sie als Profi im digitalen Medienbereich. Die Vorteile, die sich aus diesem Lehrgang für Sie ergeben, sind:

  • Sie können den Lehrgang berufsbegleitend absolvieren und weiterhin Berufspraxis sammeln

  • Wir setzen den Fokus auf die Praxis und vermitteln Ihnen so an konkreten Beispielen alle Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten

  • Als Medienfachwirt/in werden Sie zum Ansprechpartner/zur Ansprechpartnerin für die kreativen, technischen und betriebswirtschaftlichen Bereiche in Ihrem Unternehmen

  • Durch den Schwerpunkt auf Social Media sind Sie perfekt auf die aktuellen Trends der Mediennutzung vorbereitet. 

  • Sie erhalten Expertenwissen durch interne und externe Dozenten

Seien Sie dabei!

Fordern Sie jetzt weiteres Infomaterial per Mail an. Zusätzlich können Sie Ihren persönlichen Telefontermin zur weiteren Beratung ausmachen.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse.  

Antrag auf Zulassung

Sie müssen vor dem Kurs einen Antrag auf Prüfungszulassung bei der IHK stellen. Das benötigte Formular erhalten Sie dort. Außerdem müssen Sie folgende Unterlagen mit dem Antragsformular bei der IHK einreichen.

  • Lebenslauf

  • Arbeitgeberbescheinigung über die im Betrieb ausgeübten Tätigkeiten

  • Gesellenbrief bzw. IHK Prüfungszeugnis

  • Wenn vorhanden, Zeugnisse über Fortbildungsprüfungen

Ihre Bewerbung

Schicken Sie uns das Zulassungsschreiben der IHK inkl. Lebenslauf per Mail. 

Sie können sich außerdem zunächst einen Platz reservieren und das Zulassungsschreiben nachreichen. 

 

Wir freuen uns auf Ihre Mail!